Mitarbeiterführung mit Urlaubsfeeling

…denn Arbeit darf sich wie Urlaub anfühlen

//Zwischen Hirnforschung und Schwingung: Warum Erfolg tatsächlich mit Energie zu tun hat

Zwischen Hirnforschung und Schwingung:
Warum Erfolg tatsächlich mit Energie zu tun hat

Energie folgt der Aufmerksamkeit. Das ist nicht neu – und es ist viel weniger esoterisch, als es für manche klingen mag. Es hat mit unserem Stoffwechsel zu tun – und es ist von absoluter Praxisrelevanz für den Erfolg von Unternehmen. Warum der richtige Fokus der Energie Unternehmen nach vorne bringt, erfährst du hier.

Bestimmt hast du diese Feststellung schon einmal gehört: „Energie folgt der Aufmerksamkeit.“ Da ist was dran. Richtig viel sogar, und wir müssen dafür keineswegs weit ins Esoterische gehen. Ein wenig Beobachtung im Alltag reicht, um dieWahrheitdarin zu bestätigen.

Also, was ist nun damit gemeint? „Energie folgt der Aufmerksamkeit“ bedeutet, dass das, worauf wir unsere Energie richten – etwa in Form von Gedanken, Gefühlen, Konzentration – sich verstärkt. Größer wird. Mehr wird.

Richten wir unsere Energie auf unsere Erfolge, die bereits erlebten und die künftigen, ziehen wir mehr Erfolg an. „Anziehen“ erinnert dich vielleicht an das Gesetz der Anziehung, von dem du sicher schon gehört hast. Spätestens seit „The Secret“.

Hältst du das für einen Mythos, ein anderes Beispiel, anhand dessen du es dir vielleicht leichter vorstellen kannst: Ein überängstlicher Autofahrer, der ständig Unfälle befürchtet, hat sehr wahrscheinlich tatsächlich Unfälle. Auch weil er den für überängstliche Autofahrer typischen Fahrstil anwendet. Aber eben auch wegen der Energie, die er aussendet.

Das Gesetz der Anziehung und unser Stoffwechsel

Das Nervensystem des Menschen hat eine Länge von ca. 780.000 km. Du könntest so ein Nervensystem also zum Beispiel 85-mal zwischen Wien und Tokyo hin- und herspannen. Im Nervensystem fließen ständigStromimpulseund viele davon gehen von unserem Gehirnaus. Unsere Gedanken senden Stromimpulse aus.

Wir wissen auch, dass der menschliche Körper zu rund 70 % aus Wasserbesteht. Das ist ein wenig vom Lebensalter abhängig, aber so genau ist’s ja nicht für unsere Zwecke. Jedenfalls: Wasser ist nachgewiesenermaßen ein Informationsspeicher. Was uns jetzt nochmals nach Tokyo bringt, denn dort hat Masuru Emoto gelebt und das alles wissenschaftlich belegt. Du kennst vielleicht seine Fotos von informiertem Wasser. https://www.masaru-emoto.net/en/crystal/

Möchtest du dein kostenloses Strategiegespräch buchen? Start leading!

Erzeugen wir mit unseren Gedanken einen Stromimpuls, bringt dieser das Wasser in unseren Zellen in dazu passender Weise in Schwingung. Die Informationen werden in unseren Zellen gespeichert. Unser persönlicher Stromfluss erzeugt ein Feld, ähnlich dem Magnetfeld der Erde, um unseren Körper – und Vorsicht: Dieser Magnet zieht Situationen an, die zu der jeweiligen Schwingung passen.

Was „die Erhöhung“ der Energie ist und wie sie Unternehmen beflügelt

Wenn wir unsereEnergie erhöhen, haben wir nachher mehr davon. Die Erhöhung der persönlichen Energie ist immer geht immer einer Erhöhung, Erweiterung, des persönlichen Bewusstseinseinher.

Je mehr sich der Mensch bewusst wird, wer er ist, was in ihm steckt und wozu er auf diesem Planeten ist, desto höher ist sein Energieniveau. Desto höher ist auch seine Leistungsfähigkeit– und hier wird es natürlich für Unternehmen interessant. Leistungsfähige Mitarbeiter sind wahre Erfolgsbooster.

In der Praxis aber investieren Unternehmen sehr wenig und oft gar nicht in Aus- und Fortbildungen, die das Bewusstsein ihrer Mitarbeiter erweitern. Nicht etwa, weil man um den Wert solcher Ausbildungen nicht wüsste oder weil man Bewusstsein und Energie als esoterischen Humbug empfindet. Es ist vielmehr so, dass Unternehmen sich vor bewussten und wachen Mitarbeitern fürchten. Weil Menschen, die genau wissen, wer sie sind und wofür sie einstehen, nicht mehr so leicht zu steuern sind. Oder man befürchtet, zu wohlwollend und sanft mit Mitarbeiten umzugehen, wenn man sich um Ihre Persönlichkeits- und Bewusstseinsentwicklungkümmert. Dass man zu viel Empathie zeigen könnte, statt vom Personal einfach zu erwarten, dass es funktioniert. O-Ton einer Führungskraft mir gegenüber dazu: „Da müssen wir schon aufpassen, dass wir nicht zu sehr den Weichspüler bei den Mitarbeitern ansetzen.“

Warum dich das Nervensystem deiner Mitarbeiter interessieren sollte

Wer gegen das Bewusstsein seiner Mitarbeiter arbeitet, lässt viel Potenzial liegen. Wer versucht, möglichst unmündiges Personal zu haben, wer einen Führungsstil fährt, der auf Kontrolle und die Erzeugung von Angst setzt, speichert genau diese Ausrichtung in seinen Mitarbeitern. Bis in deren einzelne Zellen.

Auf einmal verstehen wir auf eine weitere Weise, warum es sehr schwierig ist, mit einem solchen Führungsstil Erfolg anzuziehen.

Stell dir nun aber vor, ein Großteil deiner Mitarbeiterist darin versiert, wie sie ihr Bewusstsein und ihre Energie nutzen, und wie sie ihr Magnetfeldauf den gemeinsamen Erfolgausrichten. Das zündet eine wahre Rakete im Unternehmen, mit der es steil aufwärts gehen kann.

Führen und Erfolg haben viel mit Energie und Bewusstsein zu tun. Und das kannst du für dich und dein Unternehmen nutzbar machen.

Möchtest du dein kostenloses Strategiegespräch buchen? Start leading!

2019-06-04T18:27:27+00:00 04/06/2019|

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?

WhatsApp